Die Andacht: Das verwandelte Kreuz

Liebe Gemeinde!

Auf dem Foto sehen Sie ein Kreuz, dass zunächst in der Karwoche vor der Friedenskirche in Neuenknick draußen stand. Daneben eine Kiste mit einlaminierten Zetteln und wetterfesten Stiften.

Wir vom Presbyterium haben uns gefreut, dass so viele, die vorbeikamen, einen kurzen Text an das Kreuz angebracht haben. Was mir Sorgen macht und Angst, aber auch wofür ich dankbar sein sein kann, worüber ich mich freue. Das Kreuz steht ja dafür, dass Gott mit uns geht, in allem, was wir an Lasten, Sorgen und Ängsten tragen und in dem, was uns dankbar sein lässt und uns hilft zu leben. All das kann ich an dem Kreuz festmachen, es auch abgeben und anderen mitteilen. Der Karfreitag steht für das das Leiden Jesu, für den Tod, das Leiden und die Ohnmacht gegenüber dem, was ich nicht ändern kann.

An Ostern ist plötzlich alles verwandelt. Das Leben wird wieder neu. Die Hoffnung wächst. Es ist doch noch nicht alles zu Ende. Jesus lebt. Als Zeichen für das Wunder von Ostern haben die Presbyterinnen und Presbyter in Neuenknick das Kreuz an Ostersonntag bei der Offenen Kirche geschmückt, durch die vielen bunten Zettel und die Blumen ist es jetzt ein ganz buntes Kreuz. Dieses schöne Zeichen knüpft an die Idee an, dass das Kreuz Christi zu einem neuen Lebensbaum wird. Das mit Blumen geschmückte Kreuz ist so ein Hinweis darauf, dass sich das, was uns drückt und lähmt, verwandeln kann in Blüten der Lebensfreude und des neuen Mutes.

Denn Jesus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden, Halleluja. Die Osterzeit geht noch weiter und wir wünschen Ihnen, dass in dieser schwierigen Zeit Ihnen immer wieder Glaube, Liebe und Hoffnung zuwächst!

Ihre Mirjam Philipps

 

 

 

 

 

Gebet

Gott, wir danken dir,

dass du in der Auferstehung Jesu Christi

das Kreuz zu einem Lebenszeichen hast werden lassen,

voller Farben und Licht.

Wir bitten dich,

lass es auch bei uns Ostern werden.

Gib neuen Mut, wo lähmende Resignation herrscht.

Schenk Hoffnung, wo Verzweiflung regiert.

Gott, lass uns mithelfen,

damit die Schatten weichen und das Leben hell und freundlich 

wird für uns und alle, an die wir besonders denken.

Amen